Liebe Kunden,


aktuell erreichen uns vermehrt Anfragen zu bevorstehenden Abreisen. Unser Service-Team überprüft alle Buchungen chronologisch nach Abreisedatum und checkt, ob Hotels geöffnet haben und Flüge wie geplant durchgeführt werden.

Leider können wir Sie aktuell nur kurzfristig zum Status Ihrer Reise informieren, da gerade im Flugsektor sehr kurzfristig Flugstreichungen vorgenommen werden. Darauf, und ob Hotels sich entschließen doch nicht zu öffnen, haben wir leider keinen Einfluss. 


Unser Service-Team meldet sich proaktiv vor Reiseantritt bei Ihnen und informiert Sie, ob die Reise wie geplant durchführbar ist. Es werden auch die Kunden kontaktiert, die von einer Reisewarnung betroffen sind.

Bitte halten Sie für unsere Benachrichtigung auch den SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs im Blick, damit keine Informationen verloren gehen. Vielen Dank.

Ihr Team von SWISS Holidays

Einreisebestimmungen während Corona


Viele Länder haben aufgrund der Corona-Krise die Einreise beschränkt und fordern vor Einreise eine Online Registrierung und das Ausfüllen eines Gesundheitsbogens. Sie finden hier eine Übersicht der aktuellen Einreiseformulare. https://www.eda.admin.ch/eda/de/home.html


Bitte beachten Sie:

Bei allen Airlines gilt ab sofort eine verschärfte Maskenpflicht, wonach nur noch FFP2-Masken oder OP-Masken in den Flugzeugen erlaubt sind.

Übersicht der aktuellen Einreiseformulare und Registrierungslinks:


  • Bitte beachten Sie, dass die Online Registrierung - sofern erforderlich - in der Regel 48h vor Abflug gemacht werden muss. Eine Bestätigung der Online Registrierung sowie ein ausgefülltes und ausgedrucktes Einreiseformular müssen am Reisetag mitgebracht und nach Aufforderung vorgezeigt werden.
  • Wichtiger Hinweis für Passagiere nach Griechenland, Spanien und Italien: Die Online Registrierung muss spätestens 48 Stunden vor Abreise erfolgen. Nach dem Ausfüllen des Formulars erhalten Sie einen QR Code. Dieser muss am Reisetag in ausgedruckter Form oder auf Ihrem Smartphone beim Einchecken und / oder Einsteigen vorgezeigt werden, da ansonsten die Einreise verweigert werden kann. 


Ägypten

Reisewarnung: Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Ägypten wird derzeit aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 gewarnt.

Ägypten ist eingestuft als Hochrisikogebiet.

An Flughäfen ist mit verstärkten Einreisekontrollen und Temperaturmessungen zu rechnen. Bei Ankunft muss eine Gesundheitskarte ausgefüllt werden, die auch Angaben über den Krankenversicherungsschutz erfragt.

Für die Einreise ist ein negativer PCR-Test erforderlich, der nachweislich nicht älter als 72 Stunden sein darf, bei Einreise über den Flughafen Frankfurt nicht älter als 96 Stunden. Das Testergebnis muss in englischer oder arabischer Sprache vorgelegt werden. Sollte das Testergebnis keine Details zu Datum und Uhrzeit der Entnahme des Abstrichs enthalten, ist mit einer Verweigerung der Einreise zu rechnen. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Für direkt nach Hurghada, Sharm el Scheikh, Marsa Alam und Marsa Matrouh einreisende Touristen besteht die Möglichkeit, den erforderlichen COVID-19-PCR-Test kostenpflichtig bei Einreise an den jeweiligen Flughäfen vornehmen zu lassen. Hierbei kann es wegen geringer Kapazitäten aber zu langen Wartezeiten kommen. Für die Wartezeit bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses gilt eine verpflichtende Quarantäne (z.B. im Hotelzimmer).

Alternativ kann ein Nachweis eines vollständigen Impfschutzes mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff vorgelegt werden.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/aegyptensicherheit/212622


Barbados

Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Barbados wird derzeit aufgrund fortbestehender Einreisebeschränkungen gewarnt.

Barbados ist eingestuft als Hochrisikogebiet.

Reisende müssen ein Online-Formular ausfüllen und bei Einreise einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Sie müssen sich dann in Quarantäne begeben und werden behördlich kontrolliert. 4 bis 5 Tage nach dem ersten Test, d.h. 2 – 3 Tage nach Einreise, wird ein zweiter COVID-19 Test vorgenommen - Ist dieser negativ so endet die Kontrolle. Vollständig geimpfte Personen mit einem negativen PCR-Test können ohne Quarantäne einreisen.

Wichtige Informationen zur Einreise werden hier veröffentlicht:

https://www.visitbarbados.org/covid-19-travel-guidelines-2022

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/barbadossicherheit/226424


Dominikanische Republik

Vor der Einreise muss ein E-Ticket ausgefüllt werden: https://eticket.migracion.gob.do/

Bei der Einreise werden stichprobenartige Gesundheitskontrollen durchgeführt. Die Vorlage eines Impfzertifikats bzw. eines negativen Coronatests ist derzeit keine Voraussetzung für die Einreise aus Deutschland. Allerdings gilt innerhalb des Landes vielerorts die Regel: geimpft oder getestet. Für die Einreise aus Hochrisiko- oder Virusvariantengebieten kann die Vorlage eines Impfnachweises oder PCR-Tests erforderlich sein.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/dominikanischerepublik-node/dominikanischerepubliksicherheit/206146


Dänemark

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Dänemark, einschließlich Grönlands und der Färöer, wird gewarnt.

Dänemark gilt derzeit als Hochrisikogebiet.

Dänemark hat seit dem 27. Dezember 2021 für alle Einreisenden, auch aus Deutschland und allen EU- und Schengenstaaten, verbindliche Tests vor Einreise eingeführt.

Es bedarf eines negativen PCR-Tests, welcher höchstens 72 Stunden, oder eines negativen Antigen-Tests, welcher höchstens 48 Stunden alt sein darf. Ausgenommen hiervon sind lediglich Genesene (für deren Einreise wird ein Nachweis über ein zwischen 14 Tage und 180 Tage altes

positives COVID-19-Testergebnis (nur PCR-Test) benötigt).

Alle relevanten Informationen finden Sie hier: 

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/daenemarksicherheit/211724


Frankreich

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Frankreich wird aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.

Frankreich, einschließlich des Überseegebiets La Réunion ist als Hochrisikogebiet eingestuft.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/frankreich-node/frankreichsicherheit/209524


Griechenland

Griechenland ist als Hochrisikogebiet eingestuft.

Die Einreise nach Griechenland auf dem See-, Luft- und Landweg ist für alle Personen ab Vollendung des fünften Lebensjahres, unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus, nur mit einer Bescheinigung in digitaler oder schriftlicher Form über einen negativen PCR-Test (die Probenentnahme darf nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen) oder einen Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) eines anerkannten Testlabors aus dem Abreiseland in deutscher, englischer, französischer, griechischer, italienischer, spanischer oder russischer Sprache möglich. Der auf dem Zertifikat angegebene vollständige Name muss mit dem Namen im Ausweisdokument übereinstimmen.

Unabhängig davon wird bei Ankunft in Einzelfällen ein kostenloser COVID-19-Schnelltest durchgeführt.

Für alle Einreisen auf dem Luftweg gilt eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland sowie von Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“, PLF) ausfüllen.

https://www.travelregistrationgreeceonline.net/en/

Jeder Reisende, Kindereingeschlossen, muss im PLF aufgeführt werden. Angehörige eines Haushalts sollen laut Angaben der griechischen Behörden ein PLF ausfüllen und darin Erwachsene und Kinder angeben. Das Formular lässt sich hierfür in der Rubrik „Reisebegleiter – Familie“ über einen oben stehenden Button für mehrere Familienmitglieder erweitern. Für mitreisende Personen, die nicht zum selben Haushalt gehören, wird empfohlen, für jeden Reisenden ein separates PLF auszufüllen.

Einige Fluggesellschaften bestehen auf die Vorlage eines PLF für jeden Reisenden über 18 Jahre, auch wenn zum selben Haushalt zugehörig.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/griechenland-node/griechenlandsicherheit/211534


Großbritannien

Für alle Einreisenden gilt grundsätzlich die Pflicht zur elektronischen Anmeldung (Passenger Locator Form) frühestens 48 Stunden vor Einreise. Diese muss bei Einreise nachgewiesen werden. Alle vollständig geimpften Personen benötigen für die Einreise nach England keinen COVID-Test mehr und müssen sich nach Einreise nicht in Quarantäne begeben. Auch ist kein Test nach Einreise erforderlich. Für nicht oder nicht vollständig geimpfte Minderjährige im Alter von 5 bis 17 Jahren gelten die Testregeln wie für vollständig geimpfte Personen. Sie unterliegen ebenfalls keiner Test- oder Quarantäneverpflichtung.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/grossbritanniensicherheit/206408


Italien

Die Einreise muss über das Formular: https://app.euplf.eu/#/ angemeldet werden. Für die Einreise in die autonome Provinz Bozen Südtirol ist ein eigenes Einreiseformular erforderlich: https://siag.limequery.org/483785?lang.de

Bei der Einreise müssen Reisende, die über eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene vollständige Impfung oder über eine Genesung, nicht älter als 6 Monate verfügen zusätzlich einen negativen PCR-Test (max. 48h) oder negativen Antigentest (max. 24h) vorlegen.

Reisende, die über keinen 2G Nachweis verfügen müssen sich ebenfalls vor Anreise testen lassen und sich anschließend für fünf Tage in Quarantäne zu begeben, die örtliche Gesundheitsbehörde zu informieren und nach Ablauf der Quarantäne erneut einen Molekular- oder Antigen-Test vorzunehmen.

Kinder unter sechs Jahren sind von der Pflicht zur Vorlage eines negativen PCR- oder Antigentests bei der Einreise befreit.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/italiensicherheit/211322


Kroatien

Kroatien ist als Hochrisikogebiet eingestuft.

Reisende aus Deutschland können ohne Vorlage eines Impfzertifikats, einer Genesungsbestätigung oder eines Tests nach Kroatien einreisen, wenn sie über ein digitales COVID-Zertifikat der EU verfügen. Kinder unter zwölf Jahren, die mit einem Elternteil/Erziehungsberechtigten reisen, sind ebenfalls von der Vorlage eines negativen Testergebnisses oder der Selbstisolierung befreit, wenn die Eltern/Erziehungsberechtigten ein gültiges digitales EU-COVID-Zertifikat bzw. einen negativen PCR oder einen Antigen-Schnelltest vorweisen können oder über eine Impf- oder Genesungsbescheinigung verfügen.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/kroatiensicherheit/210072


Kuba

Ab dem 05.01.2022 dürfen Personen über 12 Jahre nur noch mit der Vorlage einer vollständigen COVID-19-Impfung und zusätzlich einem negativen PCR-Test (max. 72h) einreisen. Damit gilt in Kuba die sogenannte 1G-plus-Regelung.

Alle Einreisenden müssen eine Erklärung zum Gesundheitszustand (Declaración Jurada de Salud) bei Einreise abgeben.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/kuba-node/kubasicherheit/212208 


Malta

Malta gilt als Hochrisikogebiet.

Alle nach Malte einreisenden Personen müssen sich vor der Einreise digital registrieren. https://app.euplf.eu/#/form

Alle Reisenden ab 12 Jahren, mit Ausnahme derjenigen, die nachweislich aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, müssen zur Vermeidung von Quarantäneauflagen für die Einreise nach Malta einen Nachweis erbringen, dass sie mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff vollständig gegen COVID-19 geimpft sind.

Personen, die lediglich die erste von zwei erforderlichen Impfdosen erhalten haben, dürfen nach Malta einreisen, vorausgesetzt sie sind auch in Besitz eines Nachweises, dass sie innerhalb der letzten sechs Monate von einer COVID-19-Infektion genesen sind.

Kinder von fünf bis 11 Jahren dürfen ungeimpft einreisen, sofern sie in Begleitung vollständig geimpfter Eltern oder Erziehungsberechtigter reisen und sie einen negativen PCR-Test vorweisen können, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden ist. Kinder unter fünf Jahren benötigen keinen Test oder Impfnachweis. Alle Personen, die den erforderlichen Impfnachweis nicht vorlegen können, müssen sich bei Ankunft sofort in 14-tägige, kostenpflichtige Quarantäne begeben und sich einem kostenpflichtigen PCR-Test unterziehen. Ein positives Testergebnis zieht eine 14-tägige Quarantänepflicht nach sich.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/maltasicherheit/211188


Österreich

Einreise nach Österreich für alle Personen ist nur mehr mit einem gültigen 2-G-Nachweis möglich. Zusätzlich ist ein gültiger PCR-Test (72 Stunden) vorzuweisen, sofern noch keine Auffrischungsimpfung nachgewiesen werden kann. Kann ein zusätzlicher PCR-Tests oder die Auffrischungsimpfung nicht nachgewiesen werden, ist eine Einreise zwar möglich, jedoch ist nach der Einreise eine sofortige Heimquarantäne anzutreten. Diese ist erst beendet, wenn nach Einreise ein PCR-Test gemacht und ein negatives Ergebnis bestätigt wurde. In diesem Fall ist zudem eine Registrierung durch Pre-Travel-Clearance verpflichtend. Ausgenommen von der Erfordernis eines 2-G-Nachweises sowie des zusätzlichen PCR-Tests bzw. der Auffrischungsimpfung sind Schwangere und Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. Der Ausnahmegrund ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen. Eine weitere Ausnahme gilt für Personen im schulpflichtigen Alter, unabhängig von der Staatsbürgerschaft: Diese Personengruppe darf mit dem Ninja-Pass oder einem Äquivalent einreisen. Kinder unter 12 Jahren sind ebenso ausgenommen, müssen aber wie ihre erwachsene Begleitperson in Quarantäne bzw. sich registrieren. Eine Verschärfung ergibt sich auch für österreichische Staatsbürger:innen, EU-/und EWR-Bürger:innen und in Österreich wohnhafte Personen: Sofern bei der Einreise nach Österreich kein gültiger Impfnachweis erbracht werden kann, ist nach Einreise eine verpflichtende zehntägige Quarantäne anzutreten (Freitestung frühestens ab dem 5. Tag möglich). Auch in diesem Fall ist eine Registrierung via Pre-Travel-Clearance verpflichtend. 

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.austria.info/de/service-und-fakten/coronavirus-situation-in-oesterreich/einreise-nach-oesterreich

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/oesterreichsicherheit/210962


Portugal

Portugal, Madeira und die Azoren gelten als Hochrisikogebiete. Bei der Einreise muss der Nachweis des Impfschutzes oder einer Genesung einer COVID-19 Infektion vorgelegt werden sowie dein max. 48h alter Antigen-Test oder max. 72h alter PCR-Test. Alternativ gilt auch ein PCR-Test, dieser darf nicht mehr als 72 Stunden, der Antigen-Test nicht mehr als 48 Stunden vor Abflug erstellt worden sein und ist gegenüber der Fluggesellschaft nachzuweisen. Diese Pflicht gilt nicht für Kinder unter 12 Jahren. Es wird zudem bei allen Einreisenden auf dem Luftweg die Körpertemperatur gemessen; übersteigt diese 38° C, ist mit weiteren Untersuchungen und Maßnahmen der Gesundheitsbehörden, wie Selbstisolation bzw. häuslicher Quarantäne, zu rechnen. Einreisende auf dem Luftweg müssen eine elektronische Reiseanmeldung ausfüllen: https://portugalcleanandsafe.pt/en/passenger-locator-card

Vor oder bei Einreise nach Madeira muss eine Gesundheitserklärung abgegeben werden. Das Formular wird von den Fluggesellschaften und von der Regionalregierung als Online-Formular für Madeira zur Verfügung gestellt.

Bei Einreise nach Madeira muss entweder bei Einreise ein negativer COVID-19-Test vorgelegt werden, der nicht länger als 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Alternativ können Reisende bei Einreise einen kostenfreien COVID-19-Test durchführen lassen, dessen Ergebnis in der Regel innerhalb von 12 Stunden vorliegt. Eine Selbstisolation im Hotel bis zum Erhalt des Testergebnisses wird von den Gesundheitsbehörden vorgeschrieben.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/portugalsicherheit/210900


Spanien

Alle Personen, die aus anderen Ländern nach Spanien einreisen, einschließlich des internationalen Transits, müssen unabhängig von ihrer Nationalität, ihrem Alter oder anderen Gesichtspunkten das Formular für Gesundheitskontrollen ausfüllen und ihren QR erhalten, um ihn bei der Ankunft in Spanien bei den Einsteige- und Gesundheitskontrollen vorzulegen.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://holidays.eurowings.com/de-de/corona-spanien

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/spaniensicherheit/210534


Türkei

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Türkei weiterhin gewarnt.

Die Türkei ist als Hochrisikogebiet eingestuft.

Alle Flugreisenden über 12 Jahre müssen innerhalb von 72 Stunden vor der Reise ein elektronisches Formular ausfüllen: https://register.health.gov.tr/ Zudem müssen folgende Dokumente vorgelegt werden:

  • Negatives Ergebnis eines max. 72 Stunden alten PCR Tests oder max. 48h alten Antigentests
  • Nachweis einer vollständigen Impfung
  • max. 6 Monate alte Dokumentation einer Genesung einer COVID-19 Infektion

Bei Einreise in die Türkei können stichprobenartige PCR-Tests angeordnet werden, danach kann unmittelbar die Weiterreise an den Zielort erfolgen. Bei positivem Testergebnis erfolgt die Behandlung nach den türkischen Leitlinien. Bei Einreise werden auch Temperaturmessungen durchgeführt. 

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/tuerkeisicherheit/201962


USA

Ausschließlich vollständig Geimpfte dürfen einreisen. Reisende ab 2 Jahre müssen der Fluggesellschaft zudem einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der bei Abreise in die USA maximal einen Tag als sein darf. 

Alle von der WHO zugelassenen Vakzine werden akzeptiert.

Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie auf der Website des Centers for Disease Control and Prevention (CDC)

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/usa-node/usavereinigtestaatensicherheit/201382

 

Vereinigte Arabische Emirate

Dubai: Flugreisende ab 12 Jahre müssen einen negativen PCR-Test nachweisen, der nicht früher als 72 Stunden vor Abflug erfolgt sein darf, eine Offizielle Bescheinigung in Englisch oder Arabisch wird angefragt.

Abu Dhabi: Bei Flugreisen nach Abu Dhabi darf der PCR-Test höchstens 48 Stunden vor dem Abflug vorgenommen worden sein. Bei Einreise am Flughafen Abu Dhabi findet verpflichtend ein weiterer PCR-Test statt. Abhängig von Impfstatus und Einreiseland sind in den Folgetagen ein oder zwei weitere PCR-Tests erforderlich.

Registrierung vor Abflug: https://smartservices.ica.gov.ae/echannels/web/client/guest/index.html#/registerArrivals

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/vereinigtearabischeemirate-node/vereinigtearabischeemiratesicherheit/202332


Zypern

Alle Reisenden über 12 Jahre müssen, unabhängig vom Impfstatus, einen PCR-Test vor Abflug nachweisen. Dieser darf vor Abreise nicht älter als 48 Stunden sein. Darüber hinaus müssen alle Reisenden nach der Einreise auf eigene Kosten (15 EUR) einen PCR-Test und nach weiteren 72 Stunden einen Schnelltest durchführen lassen (Ausnahme: Reisende mit „Booster“-Impfung). Dieser Test ist bei Vorlage der Bordkarte des Fluges nach Zypern bei den Testzentren des Gesundheitsministeriums gebührenfrei. Alle Reisenden müssen sich vor Abflug online registrieren, um einen „Cyprus Flight Pass“ zu erhalten. Hierfür ist online ein Fragebogen auszufüllen und ein weitgehender Haftungsverzicht in Bezug auf eine COVID-19-Erkrankung zu erklären. Ein Impfnachweis ist der Online-Anmeldung beizufügen. Der “Cyprus Flight Pass„ muss ausgedruckt beim Flug mitgeführt werden, genauso wie der Impfnachweis. Falls dieser bei Ankunft in Zypern nicht vorgelegt werden kann, ist mit Einreiseverweigerung oder einer Strafe in Höhe von 300 EUR zu rechnen.

Alle relevanten Informationen finden Sie hier:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/zypernsicherheit/210258


Sollten Sie in den nächsten Wochen mit uns verreisen, dann beachten Sie bitte unsere Reisehinweise während Corona-Zeiten.


Aktuelle Informationen zum Coronavirus sowie Reisehinweise finden Sie hier:


Robert Koch-Institut

WHO (World Health Organization)

Außenministerium Deutschland

Außenministerium Schweiz

Außenministerium Österreich

Außenministerium Niederlande

Außenministerium Frankreich


Wir bleiben weiterhin praktisch rund-um-die-Uhr für Sie im Einsatz.

 

Ihr Team von Swiss Holidays